Aktuelle Meldungen / Störungen

Veröffentlicht am Aktuelles

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

leider kommt es derzeit vermehrt vor, dass sich Unbekannte als Mitarbeiter der Stadtwerke Schwentinental ausgeben.…

Weiter lesen
Veröffentlicht am Aktuelles

Die Stadtwerke Schwentinental GmbH passt aufgrund des Wegfalls der geplanten Gasbeschaffungsumlage sowie der temporären Senkung der Mehrwertsteuer auf…

Weiter lesen
Veröffentlicht am

Durch die Preisanpassungen in der Gasversorgung passen die Stadtwerke Schwentinental die Abschläge ab November 2022 an. 
Die Abschlagsänderung wird…

Weiter lesen
Veröffentlicht am Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund der angespannten Situation am Energiemarkt bieten wir aktuell keine Sonderverträge für Strom und Gas an. Bei…

Weiter lesen
Veröffentlicht am

Durch die hohe Nachfrage an die Baubranche verzeichnen wir in Hinsicht auf Netzanschlüsse eine positve Auftragslage. Dies führt jedoch zu einer…

Weiter lesen

Informationen zur Dezember-Soforthilfe bei Erdgas - Lieferungen (EWSG)

Private Verbraucher und Unternehmen müssen aufgrund des Krieges in der Ukraine mit stark gestiegenen Preisen für Gas rechnen und planen. Der Staat möchte daher die teilweise erheblichen Mehrbelastungen abfedern. Deshalb erhalten viele Erdgaskunden eine Dezember – Soforthilfe, welche aus Mitteln des Bundes finanziert wird. Im März 2023 wird diese Dezember - Soforthilfe dann durch eine Gaspreisbremse ergänzt.

Wer erhält die Soforthilfe?

Haushalts- und Gewerbekunden sowie kleinere und mittlere Unternehmen mit einem Jahresverbrauch von bis zu 1,5 Mio. kWh erhalten einen einmaligen Entlastungsbetrag für den Liefermonat Dezember 2022.

Unternehmen mit registrierender Leistungsmessung (RLM), die mehr als 1,5 Millionen kWh/a verbrauchen, müssen uns bis spätestens 31. Dezember 2022 in Textform mitteilen, dass sie einen Anspruch auf die Entlastung haben.

Was haben Verbraucherinnen und Verbraucher zu beachten, um die Dezemberhilfe zu erhalten?

Die Einmalzahlung des Gasabschlages bezieht sich lediglich auf Ihre Gaskosten. Bitte zahlen Sie weiterhin Ihre Abschläge für Strom und Wasser.

Wenn Sie einen Dauerauftrag haben:

Reduzieren Sie bitte den Abschlag um die Höhe des Gasabschlags. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die zu viel geleistete Zahlung gut und verrechnen diesen mit der  kommenden Jahresverbrauchsabrechnung im Januar 2023.

Wenn uns von Ihnen eine gültige Einzugsermächtigung vorliegt:

Sie brauchen nichts tun. Der Gasabschlag wird durch uns nicht eingezogen.

Wenn Sie Ihre Überweisung monatlich vornehmen:

Reduzieren Sie bitte den Abschlag um die Höhe des Gasabschlags. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, schreiben wir Ihnen die zu viel geleistete Zahlung gut und verrechnen diesen mit der  kommenden Jahresverbrauchsabrechnung im Januar 2023.

Wird die genaue Höhe des Gasabschlages übernommen?

Nein. Als Kunde der Stadtwerke Schwentinental GmbH werden Ihre Gaskosten auf 11 Abschläge verteilt. Die Höhe der Einmalzahlung wurde von der Bundesregierung jedoch auf 1/12 der Gaskosten festgesetzt.  Da 1/12 weniger ist als 1/11 wird der übernommene monatliche Abschlag abweichen.

Berechnung des Betrages für die Einmalzahlung

Die Berechnung wurde von der Bundesregierung wie folgt festgesetzt: 1/12 Ihres Jahresverbrauchs multipliziert mit dem Arbeitspreis Gas, wie er im Dezember 2022 bei Ihnen gilt. Hinzu kommt 1/12 des Grundbetrages laut Ihrem Gastarif.

Ist es möglich den Abschlag zu erhöhen, um die Dezemberhilfe zu steigern?

Nein, eine Erhöhung Ihrer Abschlagszahlung hätte keinen Einfluss auf die Höhe Ihrer Einmalhilfe im Dezember. Diese richtet sich nach einer Prognose über Ihren diesjährigen Gasverbrauch. Dort fließen u.a. auch Aspekte wie Ihr Vorjahresverbrauch sowie Witterungsgegebenheiten mit ein.

Weitere gesetzliche Hinweise:              
Da die Soforthilfe unabhängig vom Verbrauch für den Monat Dezember 2022 erfolgt, lohnt es sich für Sie weiterhin, Energie einzusparen. Denn diese Energieeinsparungen wirken sich zusätzlich kostenreduzierend zur Soforthilfe aus.

Informationen zur Dezember-Soforthilfe bei Wärme - Lieferungen (EWSG)

Private Verbraucher und Unternehmen müssen aufgrund des Krieges in der Ukraine mit stark gestiegenen Preisen für Wärme rechnen und planen. Der Staat möchte daher die teilweise erheblichen Mehrbelastungen abfedern. Deshalb erhalten viele Wärmekunden eine Dezember – Soforthilfe, welche aus Mitteln des Bundes finanziert wird. Im März 2023 wird diese Dezember - Soforthilfe dann durch eine Wärmepreisbremse ergänzt.

Wer erhält die Soforthilfe?

Berechtigte der Leistung sind zunächst Kunden bis zu einem Jahresverbrauch von 1,5 Mio. kWh. Für andere Kunden gelten zum Teil Sonderreglungen, über die wir Sie bei Bedarf gerne informieren.

Berechnung des Betrages für die Einmalzahlung           
Der Entlastungsbetrag beläuft sich auf die Höhe des Septemberabschlages 2022 zuzüglich eines Aufschlages von 20 %. Bei einem Septemberabschlag z.B. in Höhe von 100 € erfolgt eine Gutschrift in Höhe von 120 €.

Der Septemberabschlag war geringer durch z.B. kleinere Wohnung, möglichst kleiner Abschlag sollte erzielt werden. Gibt es die Möglichkeit einer Sonderregelung?            
Nein. Das Gesetz sieht dafür keine Sonderregelungen vor. Sie erhalten einen Entlastungsanspruch nur auf den im September prognostizierten Jahresverbrauch.

Wenn Sie einen Dauerauftrag haben:  
Reduzieren Sie bitte den Abschlag um die Höhe des Wärmeabschlags.

Wenn uns von Ihnen eine gültige Einzugsermächtigung vorliegt:
Sie brauchen nichts tun. Der Wärmeabschlag wird durch uns nicht eingezogen.

Wenn Sie Ihre Überweisung monatlich vornehmen:
Reduzieren Sie bitte den Abschlag um die Höhe des Wärmeabschlags.

Sonderreglungen bei Mietverhältnissen:

Für Mieter gibt es Sonderreglungen. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihren Vermieter.

Weitere gesetzliche Hinweise:

Da die Soforthilfe unabhängig vom Verbrauch für den Monat Dezember 2022 erfolgt, lohnt es sich für Sie weiterhin, Energie einzusparen. Denn diese Energieeinsparungen wirken sich zusätzlich kostenreduzierend zur Soforthilfe aus.

Wir weisen darauf hin, dass

  • wir nach § 9 Abs. 5 Nr. 3 EWSG verpflichtet sind, dem nach § 1 Abs. 4 EWSG zu bestellenden Beauftragten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz die folgenden Daten zu übermitteln:

die Liefermenge des Jahres 2021 oder ersatzweise die Liefermenge des letzten Abrechnungszeitraums

  • wir nach § 9 Abs. 5 Nr. 2 EWSG verpflichtet sind, dem nach § 1 Abs. 4 EWSG zu bestellenden Beauftragten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz die folgenden Daten zu übermitteln:

die Angaben zu den der der beantragten Erstattung zugrunde liegenden Kundenbeziehungen, zum Zweck der Plausibilisierung mit Angabe einer E-Mail-Adresse oder einer Telefonnummer, der Postanschrift des Kunden, sowie der Abschlagszahlung des Kunden für September 2022 gemäß § 4 Absatz 3

Zählerablesung 2022

Willkommen

bei den Stadtwerken Schwentinental

Als kommunales Unternehmen versorgen wir die Stadt Schwentinental mit den Ortsteilen Klausdorf und Raisdorf mit Strom, Gas, Wasser und Fernwärme, betreiben das Freibad und sind für die Straßenbeleuchtung in der Stadt Schwentinental zuständig.
Im Auftrag der Stadt Schwentinental rechnen wir die Gebühren für die Abwasserbeseitigung (Schmutz- und Regenwasser) ab.

In der Region engagiert, mit der Stadt Schwentinental verbunden- so sehen wir die Stadtwerke Schwentinental. Zu unseren Ansprüchen gehört ganz klar, die Zusammenarbeit mit ortsansässigen Firmen und Förderung der örtlichen Verbände und Vereine.

Wir sind Ihr erster Ansprechpartner bei Fragen rund um die Energieversorgung. Ob in unserem Kundencenter oder auf Veranstaltungen, wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

Sprechen Sie uns einfach an, wir freuen uns auf Sie!